Montag, 11. März 2013

Sägespänekuchen und Partybrötchen

Hallo ihr Lieben,

liegt bei euch auch wieder Schnee? Unfassbar, dass ich vor einer Woche mich schon mehr oder weniger sonnen konnte oO

Am Samstag wurde mein Geburtstag nachgefeiert und da gabs natürlich auch leckeres zu essen. Neben Salat und Boulettchen gab es Sägespänekuchen und Partybrötchen.

Der Sägespänekuchen ist ausnahmsweise mal durch eine Backmischung entstanden. Der ist neu im Sortiment und meine Kolleginnen haben alle davon geschwärmt. Also ab damit aufs Kassenband und mitgenommen. Die Backmischung von Kathi kostet 2,79 Euro. Enthalten sind Backmischung, Kakaopulver, Kokosflocken und Pulver für den Belag.
Hinzufügen muss man in den Teig noch 250 g weiche Margarine, 3 Eier und einen Becher Saure Sahne (ich habe Creme fraiche genommen, geht auch). Für den Belag benötigt man noch 2 Becher Schlagsahne.



Die Zubereitung ging auch sehr fix und der Kuchen ist super angekommen und sehr lecker! Es ist ein Blechkuchen, der schön saftig ist und auch optisch was her macht. Er ist auch richtig schön hoch geworden. Natürlich kann man den auch selbst machen. Dann muss man die Kokosflocken etwas goldbraun rösten.


Als warmes Essen gabs dann noch Partybrötchen. Die sind richtig lecker und mal ein wenig anders, als das übliche Fingerfood.

Partybrötchen
Ihr benötigt:
200 g Creme Fraiche
200 g Creme Fraiche Kräuter
100 g geriebenen Mozarella
100 g geriebenen Emmentaler
250 g Kochschinken, gewürfelt
3 gepresste Knoblauchzehen
Salz, Pfeffer
10 Aufbackbrötchen (nicht gefroren, die Günstigen im 6er Pack sind super dafür)

Das ganze mischt ihr und lasst es über Nacht schön durchziehen. Dann schneidet ihr die Brötchen durch und verteilt schön viel von der Masse auf die Brötchen und lasst sie ca. 15 min im Ofen schön goldbraun backen. Am Anfang der Backzeit sah das ganze relativ flüssig aus, wird aber dann schon gut xD Also nciht wundern, so wie ich erst +g+

Natürlich kann man das Rezept variiren. Ich hab zum Beispiel noch Paprika mit rauf gemacht. Ich denke, da sind keine Grenzen gesetzt ;)


Und dann schön bunter Salat, yammi yammi :)

1 Kommentar:

  1. Wow das sieht aber lecker aus. das muss ich mir merken. jumjum

    AntwortenLöschen