Donnerstag, 21. Februar 2013

Marmorkuchen mit Schmetterlingen

Hallo ihr Süßen,

draussen ist es immer noch weiß. Ich wünsche mir eennddliicchh den Frühling. Also hab ich mal den Schmetterlingsausstecher von Torten dekorieren benutzt und kleine Schmetterlinge für meine Marmorküchlein gemacht.


Ich habe ganz einfach Marzipan zwischen Backpapier ausgerollt und dann die Schmetterlinge ausgestochen. Etwas mit einem Spießer in der Mitte eingedrückt und sie dann vorsichtige hochgebogen. Dann einfach auf Backpapier auf dem Backrost etwas trocknen lassen. Garnieren kann man sie ja vielfältig. Ich habe mit dem Spießer in Kakao getunkt und kleine Punkte gemacht. Dann den Rainbow Dust drauf gestreut.


Und so sieht das ganze auf den Küchelchens aus :)


Rezept Schneller Marmorkuchen:

250 g weiche Butter
1 Pck. Vanillezucker
200 g Zucker (ich habe nur 100 g verwendet)
5 Eier
1 Prise Salz
500 g Weizenmehl (wahlweise 200 g durch gemahlene Mandeln ersetzen (habe ich auch gemacht))
2 TL Backpulver
ca. 100 ml Milch
3 EL dunkles Kakaopulver (ich habe 2 verwendet und einen großzügigen Löffel Nuss-Nougat-Creme)
Butter für die Form

Die Zutaten reichen für eine große oder wie bei mir für zwei kleine Formen aus.

Butter, Vanillezucker und Zucker schaumig rühren. Dann Eier und Salz dazu geben. Nun nach und nach das Mehl und Backpulver gemischt unterrühren. Ungefähr 50 ml Milch dazu.
Etwas mehr als die Hälfte in die gefettete Form geben.
Den Rest dann mit vorher in ca 50 ml Milch verrührten Kakao dazugeben. Evtl. halt noch den Löffel Nuss-Nougat-Creme und gut verühren. Auf den hellen Teig geben und etwas mit einem Holzstäbchen oder Gabel durch den Teig fahren, um den Marmoreffekt zu erhalten.
Dann bei 180 ° C etwa 50 min backen.


Das Rezept stammt aus dem Buch Ich koche gern - Backn: Genussrezepte für jeden Tag! Die ganze Reihe kann ich euch empfehlen. Die Bücher kosten nur 3 Euro, haben einfache Rezepte, bei denen man nicht zu viele Zutaten brauch und die man auch meist zu Hause hat. Bestellen könnt ihr diese bei www.buecher.de

Kommentare:

  1. der sieht ja richtig lecker und vorallem hübsch aus. da möchte man den kuchen gar nicht anschneiden. lg Di Ana

    AntwortenLöschen
  2. Die Idee ist toll, das werde ich in jedem Fall nachbacken. :) Danke! LG

    AntwortenLöschen
  3. Ich habe dich heute für den Best Blog Award nominiert! Weitere Infos findest du auf meiner Seite! Ganz liebe Grüße! <3

    AntwortenLöschen