Sonntag, 8. Januar 2012

Von Quappen zu Fischchen

Hallo meine Lieben,

heute mal seit langer Zeit wieder ein Post zu meiner Aquarianerleidenschaft.
Vor rund 4-5 Wochen hatten unsere (marmorierten) Panzerwelse Eier abgelegt. Das hatte uns schon sehr überrascht und war auch unerwartet. Wir hatten sogar das Glück dieses Phänomen beobachten zu können. Sie legen die Eier an der Scheibe ab. Nachdem die ersten Gelege von den Schnecken verputzt wurden, hatten wir uns beim zweiten Gelege entschieden, diese in den Kescher zu machen und gewartet. Nach rund 7-8 Tagen wollten wir das ganze aufgeben. Aber uuhh dann hat da doch etwas gezappelt. Wir sind immer noch nicht sicher, ob es nun 2 oder 3 kleine Quappen waren. Jedenfalls kamen sie ins Garnelenbecken, damit sie da groß werden können. Zwei sehen wir immer. Einer davon ist schon gut groß geworden, der zweite ist noch etwas kleiner. Aber wir freuen uns ganz doll. Der Große sieht schon richtig wie ein kleiner Miniaturwels aus. Man erkennt die Barteln und die Rückenflosse bildet sich auch langsam fertig aus. Aber Bilder sind eh viel interessanter:

Ungefähr eine Woche nach dem Schlupf


Oben sieht man den größeren von den beiden. Im roten Kreis ist der Kleinere. Der sieht noch eher wie vorher aus. mal schauen, wie sie sich weiter entwickeln.

Heute aufgenommen
 Die Albinowelse haben auch Eier gelegt. Aber da glauben wir nicht, dass da noch was schlüpfen wird. Wir warten noch 2-3 Tage und dann kommen sie leider weg. Aber wir freuen uns über die zwei und hoffen, dass sie groß und stark werden :)
Jetzt sieht man den größeren auch viel öfters. Er liegt auch mal bei den Zwergpanzerwelsen mit rum. Man könnte von der Musterung her denken, das sei ein Jungtier von denen. Jetzt werden wir uns bald auch trauen, dass Becken mal wieder zu säubern. Vorher hatten wir Angst, dass wir die Kleinen aufsaugen.


Bis dann ihr Lieben :)

1 Kommentar:

  1. Hey! Mir gefällt dein Blog richtig gut, hast jetzt eine neue Leserin :-)

    Vllt hast du ja auch mal Lust bei mir vorbeizuschauen. Würde mich freuen.

    Liebe Grüße
    Anna

    AntwortenLöschen